Aufrufe
vor 2 Jahren

pferdetrendsMagazin No. 03 - Aug/Sep 2016

  • Text
  • Pferd
  • Pferdetrends
  • Magazin
  • Reiter
  • Pferde
  • Kollektion
  • Pferden
  • Pikeur
  • Fotos
  • Zeit
  • Pferdetrendsmagazin
pferdetrends - Was ist das eigentlich?

6 /pferdetrends Magazin

6 /pferdetrends Magazin Gestatten, Tommy Trend! Schabracken-Wahnsinn Diamantsteppung, Karosteppung, klein gesteppt,... Und es geht noch fröhlich so weiter! Könnt ihr euch noch an die „guten, alten Zeiten“ entsinnen, als es genau vier Farben gab?! Heute ist das natürlich kaum noch vorstellbar mit limitierten Kollektionen, hunderten Farben, Formen und Varianten! Dazu gibt es natürlich immer die passenden, Bandagen, Gamaschen, Decken und Outfits für den Reiter! Ein Wahnsinn, dem die meisten von uns schon längst verfallen sind, weil unsere Lieblinge doch immer ganz schick aussehen müssen! Wahrscheinlich würde keiner von uns sich die guten alten Zeiten zurück wünschen, auch wenn unser Pferdeschrank schon kein Schrank mehr ist, sondern ein komplettes Haus! Brr, nachts ist es schon ziemlich kalt! Das heißt, die Hallensaison steht uns schon wieder bevor! Die kalten Tage nutzen viele Turnierreiter für eine kleine Turnierpause, in dieser wird aber beim besten Willen nicht aufgehört zu trainieren, sondern noch einmal an den Feinheiten gearbeitet. Das Feedback vom Turnier wird hier meistens genutzt, um an den noch vorhandenen Fehlern zu arbeiten und das Zusammenspiel zwischen Pferd und Reiter noch harmonischer zu gestalten. Der Winter ist auch eine gute Zeit, um mal einen Gang zurückzuschalten und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Spaß an der Reiterei! Denn das ist für Pferd und Reiter extrem wichtig, um wieder motiviert in die neue Saison zu starten. Aber wie genau motiviere ich mein Pferd? Abwechslung ist in diesem Fall alles, auch wenn es euch echt schwer fällt jetzt nicht ganz verbissen am Feinschliff zu arbeiten. Stellt eure Pferde auf die Koppel, geht ausreiten, reitet sie vorwärts abwärts und, liebe Dressurreiter, springt doch auch mal ein bisschen! Denn was euch Spaß macht, macht in der Regel auch euren Pferden Spaß! Rückenmuskulatur, der Pfeiler unserer täglichen Arbeit „Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde“, diesen Satz kennen wir alle und können ihn auch zu hundert Prozent bestätigen. Daher müssen wir Reiter uns auch immer Mühe geben, dass der Rücken gesund bleibt. Ein Pferd ohne ausreichende Muskulatur sollte man mit intensiver Arbeit ohne Reiter, unter anderem an der Longe, aufbauen, sodass es genügend richtige Muskulatur entwickeln kann. Und hier wären wir schon beim Problem: Die richtige Muskulatur. Oftmals sind wir Reiter nämlich Schuld an den Rückenproblemen unserer Vierbeiner, denn falsches Reiten und ein unpassender Sattel sind Gift für einen gesunden Rücken. Deshalb solltet ihr regelmäßig euren Sattel überprüfen (am besten vom Sattler), und auch eure eigenen Fähigkeiten sollten immer wieder von einem Reitlehrer unter die Lupe genommen werden. „Löcher“ am Rücken, vor allem oberhalb der Schultern, enttarnen falsch gerittene Pferde ganz schnell, denn oftmals haben Reitpferde genau dieses Problem. Sie gehen augenscheinlich „am Zügel“ aber verkriechen sich nur und drücken den Rücken weg. Ihr seht, mit „Hauptsache der Kopf ist unten ist es lange nicht getan! Denn ein Pferd mit mangel- hafter Rückenmuskulatur hat oftmals Schmerzen beim Reiten, daher sollte die korrekte Arbeit und Gymnastizierung auch der Grundpfeiler unserer täglichen Arbeit sein. Nun fehlen nur ein paar Tipps! Hier bekommt ihr nun erste Übungen zur korrekten Gymnastizierung. Zuerst einmal muss ich wieder erwähnen, dass ein guter Reitlehrer hier Gold wert ist! Aber wenn ihr euch Anregungen holen wollt, dann sind gebogene Linien super, um ein Pferd zu gymnastizieren. Also Zirkel, Volten, Schlangenlinien. Hierfür ist es aber sehr wichtig, dass euer Pferd korrekt in der Ganasche gestellt ist und sich nicht verwirft, denn sonst ist korrekte Gymnastizierung nicht gegeben. Wenn euer Pferd beim Reiten noch nicht so korrekt vorwärts abwärts geht, ist es meistens sinnvoll ausgebunden zu longieren. Wieder ist es wichtig, dass der Kopf weder an die Brust gebunden wird, noch, dass er zu weit oben ist. Wichtig ist, dass der lange Rückenmuskel in Bewegung kommt und der Rücken zu Schwingen beginnt. Die Bauchmuskeln spielen auch eine entscheidende Rolle wenn es um rückenfreundliches Reiten geht. Aber hierzu gibt es dann mehr im nächsten Magazin...

CEECOACH weiter auf Erfolgskurs! Wo sich die internationale Reitsportszene trifft, ist auch CEECOACH präsent. Längst hat sich in Fachkreisen herumgesprochen, welche Vorteile das innovative Kommunikationssystem aufweist. Basierend auf modernster B l u e t o o t h ® - T e c h n o l o g i e , ermöglicht CEECOACH eine stabile Kommunikationsverbindung zwischen Lehrer und Schüler. Da der Reiter die Anweisungen seines Trainers deutlich und ohne Verzögerung versteht und diese direkt umsetzen kann, wird das Training noch effektiver. Je nach Bedarf können bis zu fünf Gruppenteilnehmer mit ihrem Reitlehrer kommunizieren. Auch bei der Turniervorbereitung auf dem Abreiteplatz ist CEECOACH ein beliebtes Hilfsmittel, denn Dialoge zwischen Trainer und Reiter können diskret und störungsfrei geführt werden. gesicht. „Wir freuen uns darüber, dass wir mit Isabell Werth ein sehr bekanntes Reitsportidol gewinnen konnten“, so Jeroen Brinkman, Leiter der Abteilung Consumer Electronics Solutions bei peiker. Seit dem Verkaufsstart im Dezember letzten Jahres, verzeichnet das Unternehmen kontinuierlich steigendes Interesse an CEECOACH. Selbst im Ausland ist die Nachfrage nach dem innovativen Kommunikationssystem stark gewachsen. Dort wurde CEECOACH zuletzt bei den FEI World Cup Finals in Las Vegas und der Longines Royal International Horse Show in England erfolgreich vorgestellt. „Wir wollen unsere internationale Präsenz noch weiter ausdehnen und suchen deshalb auch im Ausland gezielt den direkten Kontakt zu unseren Kunden“, erklärt Brinkman. Hergestellt von dem hessischen Automobilzulieferer peiker, ist CEECOACH ein deutsches Qualitätsprodukt. Auf verlässlichen Kundenservice legt das Traditionsunternehmen großen Wert. Ein wesentlicher Punkt, auf den auch bei der Vermarktung von CEECOACH stark geachtet wird. „Wir arbeiten permanent daran, unsere Kundenbindung weiter zu intensivieren“, meint Brinkman und ergänzt: „Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass Fragen zu unserem Kommunikationsgerät oft ganz einfach im direkten Kundengespräch geklärt werden können.“ ©Fotos: peiker acustic GmbH & Co. KG Von der Qualität des neuartigen Kommunikationssystems haben sich bereits zahlreiche namhafte Reitsportprofis überzeugt, darunter auch die mehrfache Weltmeisterin und Olympiasiegerin im Dressurreiten, Isabell Werth. Sie nutzt das innovative Kommunikationssystem regelmäßig. „Ich war bereits seit langem auf der Suche nach einem Gerät, das einen störungsfreien Dialog zwischen Trainer und Schüler ermöglicht“, so die vielfache Europameisterin. Überzeugt von den vielfältigen Funktionen des modernden Systems, unterstützt Isabell Werth die Marke CEECOACH als neues Werbe- Isabell Werth unterstützt CEECOACH als neues Werbegesicht und nutzt das Kommunikationsgerät beim Training und auf dem Abreiteplatz. pferdetrends Magazin / 7

pferdetrends Magazin

pferdetrendsMagazin No. 04 - Okt/Nov 2016
Copyright © 2017 PferdHundLuxus.com. All Rights Reserved AGB & Co. Impressum