Aufrufe
vor 1 Jahr

pferdetrendsMagazin No. 06 - März - April 2016

  • Text
  • Pferd
  • Hund
  • Pferdetrendsmagazin
  • Pferde
  • Schabracke
  • Canan
  • Pferdetrends
  • Reiten
  • Reiter
  • Wirklich
  • Magazinapril
Eskadron FS 2016 - fehlt noch was?

Newcomer im Portrait Da

Newcomer im Portrait Da Carli bei Langeweile gerne seinen Weidepartner verhaut, bleibt Canan nichts Anderes übrig, als ihn alleine rauszustellen. Aufgrund der Tatsache, dass sie ihr eigener Herr sind, können sie auch Carli den optimalen Auslauf bieten. „Und auch die Fütterung habe ich so voll im Blick und kann die Zeiten optimal ans Reiten anpassen, dass er nicht direkt nach dem Füttern geritten wird und dass er mehrere Portionen am Tag bekommt anstatt nur zwei oder drei Mahlzeiten.“ In Pensionsställen gibt es oft feste Fütterungszeiten. Kommt man ungelegen, zieht man sein Pferd direkt nach dem Fressen aus der Box. In der Regel sollte man ihnen jedoch nach einer Mahlzeit erst mal eine Verdauungspause gönnen. nicht mehr auf ihn aufsteigt. Neben seiner großen Größe, kann er auch besonders gut den Sattel zum Schleudersitz werden lassen. Bei der Höhe, eine hohe und lange Flugbahn. „Das kam bisher zwar nur zweimal vor in drei Jahren, aber sie möchte einfach nicht mehr. Ansonsten ist Bertie das coolste Pferd der Welt, der sich von nichts schockieren lässt und auf dem Turnier immer 100 Prozent gibt.“ Carlchen Opulensky, ebenfalls wie Bertie Schimmel, ist wohl der bekannteste pferdige Begleiter von Canan. Natürlich wollten wir dann auch ganz genau wissen, wie Carli ist. „Carli ist ein kleiner Angsthase der schnell nervös ist, manchmal aber auch absolut cool und unerschrocken. Das kommt immer auf die Tagesform an. Er hat sich aber zu einem richtigen Kämpfer entwickelt in der letzten Zeit und ist ein echtes Traumpferd geworden.“ Carli war immer etwas schwierig, ist jedoch mit einem sehr großen Herzen ausgestattet. „Carli lässt sich zum Beispiel ungern von fremden Menschen anfassen, Männer in der Re- Für Canan sind Ihre Pferde die Allerschönsten. Wie heißt es so schön? Von allen Pferden auf der ganzen Welt, habe ausgerechnet ich das Schönste. Doch jedes Pferd hat seine Macken, die es einzigartig machen. Und auch Canans Pferde haben diese kleinen Macken, die sie ganz besonders machen. „Sam ist relativ frech, er steigt permanent in der Siegerehrung und man kann ihn nicht longieren, auch nicht mit 19 Jahren. Er kriegt da den Total-Ausraster.“ Auch unterm Sattel bockt er gerne mal los und zeigt seiner Reiterin, dass er mit seinen 19 Jahren auf keinen Fall zum alten Eisen zählt. Sobald er im Parcours ist, ist er ein Kämpfer, der immer alles für seine Reiterin gibt und auch bis an seine eigenen Grenzen geht. Bertie war ursprünglich mal für Canans Mutter gekauft worden. Dieser hatte jedoch beschlossen, in die Höhe zu wachsen und ist heute mit seinen 1.80 m Stockmaß ein Riesentier geworden. Dies ist einer der Gründe, warum Canans Mutter 18 / pferdetrendsMagazin

Newcomer im Portrait gel gar nicht.“ Da ihm schnell langweilig wird und aus Langeweile auch gerne mal andere Pferde verkloppt, kann er nur alleine auf den Paddock. Sicherheit geht vor. „Fressen ist für ihn das Größte. Er muss leider auf Spänen stehen, weil sonst kein Strohhalm übrig bleibt. Für diese ganzen Sachen liebe ich ihn trotzdem, weil sie ihn ganz besonders machen. Für mich ist er das schönste Pferd der Welt und dazu kann er sich ganz nett bewegen und hat ein außergewöhnliches Springvermögen. Ich bin super stolz auf ihn und unendlich dankbar, so ein tolles Pferd besitzen zu dürfen.“ Als Fohlen hat Canan Carli von ihrer Tante geschenkt bekommen. Geplant war ein springbetontes Fohlen zu kaufen, welches in Sammys Fußstapfen treten sollte, der zu dem Zeitpunkt neun Jahre alt war und früher oder später aus dem aktiven Sport zurückgezogen werden sollte und seinen Rententeil auf dem eigenen Anwesen genießen sollte. „Ich bekam dann auf dem Turnier einen Anruf meiner Tante „Wir schauen uns hier ein Fohlen an, das ist von Cornet Obolensky, ist das gut?“ Ich bin fast vom Glauben abgefallen und habe nur gesagt „WAHNSINN! Nimm das, das ist der Hammer!“.“ Und so war Carli gekauft, ohne dass Canan ihn überhaupt vorher einmal gesehen hatte. Damals als Fohlen war er noch dunkelbraun mit Stern und vier weißen Beinen, aber dass er Schimmel werden würde, ließ sich bereits erahnen. Die Aufzucht und Ausbildung haben sie schlussendlich selber übernommen. Canans Herz schlägt definitiv für das Springreiten, aber auch an der Dressur hat sie Spaß. Carli findet jedoch alles, was mit Abteilungsreiten zu tun hat, ätzend. „Seitdem wir uns auf L Niveau aufs Viereck trauen, klappt es super. Wir werden definitiv noch ein paar L-Dressuren dieses Jahr reiten und Ende des Jahres ist auch eine M geplant.“ Wir drücken die Daumen für die geplanten Turniere. Heute bewegen die beiden sich in der Dressur in Klassen, in den es keine Abteilungen mehr gibt und so hat auch Carlchen den Spaß an der Dressur entdeckt. Sein Training wird abwechslungsreich gestaltet. Einmal die Woche steht Unterricht auf dem Plan, in der Regel Springtraining. Den Tag nach einem Turnier hat er immerfrei und darf am Halfter an der Longe ordentlich Gas geben. Die restlichen Tage werden ganz nach Belieben gestaltet. „Die restlichen Tage reiten wir locker vorwärts/ abwärts im Spring- oder Dressursattel und zwischendurch auch immer wieder Lektionen oder auch mal Cavalletti Arbeit. Insgesamt achte ich darauf, dass er viel Spaß hat um auch motiviert zu bleiben. Dazu gibt es dann ausreichend Paddock und Weide.“ Ein besonderes Highlight erlebten die Beiden auf der Equitana 2015. Canan hat durch ein Gewinnspiel eine Springstunde bei Christian Ahlmann gewonnen, die im Rahmen der Equitana 2015 stattgefunden hat. „Wann bekommt man schon mal die Chance bei einem solchen Reiter trainieren zu dürfen.“ An Tipps konnte sie aus dieser Stunde einiges mitnehmen. „Aber das hielt sich bei 30-40 Minuten natürlich alles in Grenzen, zumal Christian unsere Pferde und uns auch erst kurz vorher kennen gelernt hat.“ Dennoch war es eine wunderbare Erfahrung für die beiden. Carlchen ist etwas ganz besonders für Canan und auch Canan scheint etwas ganz besonders für Carlchen zu sein. „Er ist total fixiert auf mich. Er hört wie ein Hund und ist wirklich anhänglich. Ihm verdanke ich so viele tolle Erfolge und dass es ihm gut geht hat oberste Priorität für mich. Er wird auch den Rest seines Lebens bei mir verbringen, das habe ich ihm versprochen.“ Canan ist ein wahrer pferdetrendler. Sie liebt es schöne Outfits zusammen zu stellen und ihren Pferden an zu ziehen. „Vor ein paar Jahren war das noch gar nicht so extrem, da hatte ich ein paar schöne Sets und gut war es. Aber heute bin ich da etwas durchgedreht und kann gar nicht genug schöne Sachen für Carli haben und am liebsten wenn

Copyright © 2017 PferdHundLuxus.com. All Rights Reserved AGB & Co. Impressum